Ambulantes
Hospiz

Leitung Ambulanter Hospizdienst
Lydia Röder

Telefon: 030 46705-276
E-Mail schreiben

Sie brauchen zu Hause Hilfe

Palliative Beratung:

Pal-li-a-tiv ist Latein und heißt auf Deutsch: wie ein Mantel.
Der Mantel schützt einen Menschen. Ein sterbender Mensch braucht Hilfe. Wie einen schützenden Mantel.
Bei uns arbeiten Kranken-schwestern und Sozial-arbeiter. Sie kennen sich gut aus.

Wir helfen Ihnen, wenn Sie sehr krank sind und nicht mehr gesund werden können.

Dann besuchen wir Sie. Zusammen überlegen wir, was Ihnen gut tut.
Zum Beispiel wenn

  • Sie Schmerzen haben
  • Ihnen immer übel ist
  • Sie zu Hause mehr Pflege oder Medikamente brauchen
  • Ihre Verwandten und Freunde Hilfe brauchen
  • Sie oft traurig sind

Hilfe von Freiwilligen

Freiwillige im Hospiz helfen Menschen, die sehr krank sind und sterben werden. Sie bekommen dafür kein Geld. Sie schenken ihre Zeit, um helfen zu können.

Auch Sie können Hilfe von Freiwilligen bekommen.

Die Freiwilligen hören Ihnen gut zu. Sie gehen mit Ihnen spazieren. Oder sie füllen zusammen mit Ihnen Papiere für das Amt aus.

Die Freiwilligen helfen dort, wo das am besten geht. Das ist zu Hause bei den Kranken – das nennt man am-bu-lant.

Oder sie helfen, wo kranke und alte Menschen leben. Zum Beispiel im Krankenhaus. Oder in einem Heim für alte oder behinderte Menschen. Oder in einem Hospiz, zum Beispiel im Lazarus Hospiz.

Wir wollen, dass ein Mensch nicht allein stirbt. Meistens sind Verwandte dabei. Oder Kranken-schwestern. Oder freiwillige Helfer.

Die Freiwilligen haben viel gelernt und kennen sich gut aus: mit den Gefühlen von sterbenden Menschen und mit Krankheit und Tod.

Niemand anders erfährt etwas über die Gespräche mit dem sterbenden Menschen. Die Gespräche sind ganz persönlich.

Sterbe-Begleitung ist für alle Menschen da

Menschen haben unterschiedliche Religionen. Manche sind Christen. Andere sind Muslime. Oder Juden oder Buddhisten. Oder sie haben noch ganz andere Ansichten.

Beim Ambulanten Lazarus Hospiz Dienst sind alle Menschen willkommen. Egal was sie denken.

Die Helferinnen und Helfer vom Lazarus-Hospiz kommen auch aus vielen Ländern und haben unterschiedliche Vorstellungen über den Glauben.

Sie sprechen verschiedene Sprachen, zum Beispiel:

  • Englisch
  • Arabisch
  • Portugiesisch
  • Polnisch
  • Türkisch
  • Koreanisch

Die Helfer hören allen Menschen zu und helfen. Egal was sie glauben.

Beratung über Patienten-Verfügung

Manchmal kann ein Mensch wichtige Dinge nicht selbst entscheiden. Zum Beispiel weil er bewusstlos ist. Oder weil er nicht mehr sprechen kann. Dann entscheidet jemand anders.

Man kann vorher Dinge festlegen. Einem vertrauten Menschen können Sie sagen, was für Sie wichtig ist. Dann kann sie oder er so entscheiden, wie Sie es möchten. Das nennt man Patienten-Verfügung.

Darin steht dann zum Beispiel

  • ob ein Arzt Sie behandeln soll, wenn Sie sehr krank sind
  • wie Sie behandelt werden wollen, wenn Sie nicht mehr gesund werden können
  • ob Sie dann lieber zu Hause sein wollen oder im Hospiz

Team

Leitung Ambulanter Lazarus Hospizdienst
Lydia Röder
Tel: 030 46705-276
Fax: 030 46705-277
E-Mail schreiben

Koordinatorinnen Ambulanter Lazarus Hospizdienst
Elizabeth Schmidt-Pabst
Andrea Biank
E-Mail schreiben

Verwaltungsmitarbeiter Ambulanter Lazarus Hospizdienst
Paul Pomrehn

So finden Sie uns

Karte: Google Maps
Fahrplanauskunft: Berliner Verkehrsbetriebe BVG

Lydia Röder

Elizabeth Schmidt-Pabst

Andrea Biank

Paul Pomrehn

Team Ambulanter Hospizdienst

Previous
Next
Scroll to Top